ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 94

Arthur Gramberg

Arthur Gramberg besuchte das Gymnasium in Insterburg. Nach dem Abitur studierte er an der Albertus-Universität Königsberg Rechtswissenschaft. Er wurde im Sommersemester 1880 im Corps Masovia aktiv und zeichnete sich als Subsenior und Senior aus. ...

Carl Peter Wilhelm Gramberg

Gramberg war Sohn eines Predigers, wurde jedoch früh Waise. Er absolvierte das Oldenburger Gymnasium und wechselte zum Studium der Theologie und orientalischen Sprachen 1816 auf die Universität Halle. Dort stand er insbesondere unter dem Einfluss ...

Eugen Gramberg

Eugen Gramberg war ein deutscher Lehrer und Pilzkundler. Gramberg wuchs in Westpreußen auf und wurde Lehrer. Seit 1921 Leiter einer Mädchenschule, wurde er 1930 pensioniert. Sein Buch "Pilze der Heimat" wurde von Emil Doerstling illustriert. Gram ...

Gerhard Anton Gramberg

Auf musikalischem Gebiet initiierte Gramberg Konzerte, die regelmäßig abgehalten wurden und sich großer Beliebtheit erfreuten. Er gründete das oldenburgische Collegium Musicum, in dem er Sänger aus der Bürgerschaft mit dem örtlichen Liebhaberorch ...

Gerhard Anton Hermann Gramberg

Er war der Sohn des Gerhard Anton Gramberg und der Margaretha Sophia geb. Janssen 1754–1829. Zunächst erhielt er Privatunterricht und besuchte anschließend das Alte Gymnasium in Oldenburg. In dieser Zeit war er mit Karl Ludwig von Woltmann befreu ...

Igor Sergejewitsch Gramberg

Grambergs Großvater Heinrich Gramberg war aus Bayern eingewandert und war Gärtnermeister der Michail-Datsche des Großfürsten Michail Nikolajewitsch an der Schloss Peterhof-Chaussee. Für seine Gartenbauverdienste erhielt er die Große Silbermedaill ...

Karl Gramberg

Karl Gramberg war ein ostfriesischer Maler und Grafiker. In Aurich geboren erlernte "Kalli", so sein Spitzname, schon früh vom Vater Enno Gramberg die Kunst des Malens. Ebenso wie Karl wurde auch seinem ein Jahr jüngeren Bruder Gerd 1923–2013 die ...

Otto Friedrich Gramberg

Otto Friedrich Christian Gerhard Gramberg ; † 28. Dezember 1946 ebenda) war ein deutscher Ministerialrat und Kirchenrechtler.

Hans-Jürgen Grambow

Hans-Jürgen Grambow ist ein deutscher Rechtsanwalt, Verfassungsrichter und ehemaliger Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft für die SPD.

Jürgen Grambow

Nach Schulbesuch und Abitur in Rostock schrieb Grambow für Zeitungen und arbeitete seit 1967 als Redakteur für die Tageszeitung Der Demokrat. Gleichzeitig begann er 1967 ein bis 1972 dauerndes Fernstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin. 19 ...

Mats Grambusch

Mats Grambusch ist ein deutscher Hockey-Nationalspieler. Mats Grambusch begann seine Karriere beim Gladbacher HTC. 2013 wechselte er zusammen mit seinem Bruder Tom zu Rot-Weiss Köln. 2015 und 2016 gewannen die Brüder den deutschen Freiluft-Meiste ...

Tom Grambusch

Tom Grambusch ist ein deutscher Hockey-Nationalspieler. Tom Grambusch begann seine Karriere beim Gladbacher HTC. 2013 wechselte er zusammen mit seinem Bruder Mats zu Rot-Weiss Köln. 2015 und 2016 gewannen die Brüder den deutschen Freiluft-Meister ...

Otto Gramcko

Gramcko war kaufmännischer Angestellter der Sozialversicherung. Seit 1931 in der SPD, war er von 1945 bis 1951 Mitglied der Gemeindevertretung in Bünningstedt Stormarn. Seit 1948 war Gramcko Mitglied des Stormarner Kreistages und dort von 1950 bi ...

Harald Gramenz

Für die DDR-Junioren nimmt er 1978 an der 12. Ausgabe der Jugendwettkämpfe der Freundschaft teil und unterliegt den Youngstern aus der UdSSR im Geraer Stadion der Freundschaft im Finale, in dem Gramenz von Trainer Werner Basel in der 66. Minute f ...

Tom Gramenz

Bekannt ist Tom Gramenz unter anderem durch sein Mitwirken im ZDF-Spielfilm Der Fall Jakob von Metzler, durch mehrere Auftritte in der ZDF-Serie SOKO Köln, sowie durch seine Rolle in der Mystery-Fernsehserie Armans Geheimnis. Außerdem wirkte er b ...

Egon Gramer

Egon Gramer verbrachte seine Kindheit in Dettingen, den Schulabschluss machte er auf einem jesuitischen Internat. Nach dem Studium der Germanistik und Katholischen Theologie war er zunächst Studienrat in Horb am Neckar. Nach dem Studium der Pädag ...

Ernst Hermann Grämer

Nach einer Lehre als Modelleur von 1914 bis 1915 studierte Grämer an der Königlichen Kunstgewerbeschule bei Adolf Sonnenschein und von 1919 bis 1922 an der Kunstakademie bei Selmar Werner in Dresden. 1923 erhielt er den Sächsischen Staatspreis un ...

Markus Gramer

Markus Gramer wuchs in Saarbrücken auf. 1983–1986 absolvierte er in Nürnberg eine Steinmetzlehre. 1987 zog er nach Strasbourg und begann dort ein Studium an der "École des Arts Décoratifs" Ateliers Gravure und Peinture, das er 1992 mit dem Diplom ...

Eberhard Grames

Von 1972 bis 1976 studierte er in Köln Völkerkunde und Kunstgeschichte. Sein bevorzugtes Gebiet war zuerst die Landschaftsfotografie in Farbe, weshalb er ausgedehnte Reisen in den 70er und 80er Jahren u. a. nach Island, in die USA und nach Japan ...

Pierre Gramegna

Pierre Gramegna ist ein luxemburgischer Politiker der Demokratesch Partei und Ex-Diplomat. Seit dem 4. Dezember 2013 ist er Finanzminister in der Regierung Bettel-Schneider in Luxemburg.

Viktor von Gramich

Gramich war der Sohn eines Bankoberbeamten. Nach Absolvierung des Kadettenkorps wurde er am 27. Juli 1847 als Junker dem 1. Artillerie-Regiment der Bayerischen Armee überwiesen. 1848 als Unterleutnant in das 2. Artillerie-Regiment versetzt, wurde ...

Alessandro Gramigni

Alessandro Gramigni ist ein ehemaliger italienischer Motorradrennfahrer. In der Saison 1992 gewann er auf Aprilia den Weltmeistertitel in der 125-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Jürgen Gramke

Gramke studierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Rechtswissenschaft und wurde 1960 Mitglied des Corps Holsatia. Nachdem er 1968 in Kiel das Assessorexamen bestanden hatte und zum Dr. iur. promoviert worden war, trat er in den höher ...

Gerhard Graml

Graml erhielt in seiner Jugend Klavier- und Bassunterricht. Er studierte Kontrabass am Bruckner-Konservatorium Linz und Jazzbass am Konservatorium in Wien. Von 2000 bis 2004 unterrichtete er am Portland Conservatory of Music und am Bowdoin Colleg ...

Hermann Graml

Hermann Graml war ein deutscher Historiker und Publizist. Von Anfang 1953 bis zu seiner Pensionierung 1993 – mit einer Unterbrechung 1958/59 – gehörte er dem Münchner Institut für Zeitgeschichte an. Dort war er vor allem als Redakteur für die Zei ...

Joseph Gramley

Joseph Gramley ist ein US-amerikanischer Perkussionist und Komponist. Nach dem Besuch der Interlochen Arts Academy studierte Gramley an der University of Michigan bei Michael Udow und Salvatore Rabbio, am Tanglewood Institute, am Mozarteum in Sal ...

Edward Gramlich

Edward Gramlich ; † 5. September 2007 in Washington, D.C) war ein US-amerikanischer Professor für Ökonomie an der University of Michigan und Vorstandsmitglied des Board of Governors of the Federal Reserve, der Zentralbank der USA.

Georg Michael Gramlich

Georg Michael Gramlich, war ein deutscher Kaufmann, Konsul und Ehrenbürger der Hansestädte Bremen, Hamburg und Lübeck.

Hermann Gramlich

Die Saison 1935/36 eröffnete Reichstrainer Otto Nerz mit der Fußballnationalmannschaft durch einen zweiwöchigen Lehrgang in Duisburg-Wedau. Er nahm dabei 60 Spieler unter die Lupe und bildete daraus dann zwei Mannschaften für den Doppelspieltag a ...

Horst Gramlich

Horst Gramlich wuchs in Potsdam auf und machte eine Lehre als Bankkaufmann. Anschließend besuchte er eine Wirtschaftsfachschule und studierte Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Ökonomie Berlin. Sein Studium beendete er mit dem Abschl ...

Klaus Gramlich

Klaus Gramlich ist ein deutscher Unternehmer und ehemaliger Fußballfunktionär. Der promovierte Rechtsanwalt Gramlich, Sohn von Rudi Gramlich, war sowohl Vertreter der Bundesliga im DFB-Beirat, als auch von 1983 bis 1988 Präsident des Fußball-Bund ...

Ludwig Gramlich

Ludwig Gramlich ist ein deutscher Professor für öffentliches Recht. Von 1969 bis 1973 studierte Gramlich Rechtswissenschaften und BWL an der Universität Würzburg, bevor er 1978 zum Thema "Europäische Zentralbank und Art. 24 I GG" promovierte. 198 ...

Rudolf Gramlich

Zwischen 1931 und 1936 bestritt Gramlich 22 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft, für die er am 27. September 1931 beim 4:2-Sieg über die Nationalmannschaft Dänemarks debütierte. Bei der Weltmeisterschaft 1934 in Italien, bei der er mit der ...

Valentin Gramlich

Valentin Gramlich ist ein deutscher politischer Beamter. Er war von 2006 bis 2011 Staatssekretär im Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt.

Fabian Gramling

Nach der Mittleren Reife an der Maximilian-Lutz-Realschule in Besigheim absolvierte Fabian Gramling von 2004 bis 2007 eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Ludwigsburg. Nach der abgeschlossenen Berufsausbildung arbeitete er ein ...

Caeso Gramm

Caeso Gramm war Professor für Naturkunde und Griechisch an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

Carl Gramm

Carl Gramm, auch Karl Gramm war ein österreichischer Komponist von Arbeiterliedern. Von Carl Gramm, über dessen Lebensweg bisher wenig bekannt ist, stammt der für den Erfurter Parteitag 1891 komponierte Sozialistenmarsch. Bekannt sind seine Kompo ...

Christof Gramm

Christof Gramm ist ein deutscher Jurist und seit 2015 Präsident des Militärischen Abschirmdienstes. In dieser Funktion ist der dritte zivile Präsident des Militärischen Abschirmdienstes in Folge.

Friedrich Gramm

Friedrich Gramm war ein Sohn des Naturkundlers Caeso Gramm und dessen Ehefrau Dorothea Christina Jessen. Er hatte drei Schwestern. Ein 1683 begonnenes Studium der Theologie und Philosophie beendete er 1694 als Magister. Bekannt machten ihn Schmäh ...

Hans Gramm

Gramm absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg und legte 1927 die erste juristische Staatsprüfung ab. Danach folgte sein Vorbereitungsdienst im OLG-Bezirk Hamburg. 1929 wurde Gramm mit einer von Leo Raape betreute ...

Johannes Gramm

Gramm wurde 1964 als zweites Kind von Mechthild und dem Chemiedidaktiker Altfrid Gramm in Essen geboren. Nach Schule und Zivildienst studierte er von 1987 bis 1997 an der Universität Essen Philosophie, Germanistik und Mathematik. Im Fachbereich 4 ...

Lou Gramm

Lou Gramm ist ein US-amerikanischer Rock-Sänger. Er war mit Unterbrechungen bis zum Jahr 2003 ein prägender Musiker der Rockband Foreigner. Daneben ist er als Solokünstler tätig.

Phil Gramm

William Philip "Phil" Gramm ist ein amerikanischer Ökonom und Politiker, der zuerst für die Demokratische Partei und dann für die Republikanische Partei Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus war. Von 1985 bis 2002 vertrat er als Republikaner den ...

Reinhard Gramm (Komponist)

Reinhard Gramm ist ein deutscher Musiker und Komponist. Er ist als Landesposaunenwart im Posaunenwerk der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, sowie als Komponist und Arrangeur für verschiedene Gruppen tätig.

Reinhard Gramm (Seelsorger)

Gramm wurde als Sohn des Pfarrers Bernhard Gramm und der Nora Gramm geboren. Nach dem Abitur 1948 studierte er evangelische Theologie an den Universitäten Marburg und Tübingen und absolvierte danach eine kirchliche Ausbildung. 1956 war er Vikar b ...

Karl Grammann

Christian Heinrich Karl Grammann war ein bedeutender Komponist der spätromantischen Richtung in Wien und Dresden.

Giorgos Grammatikakis

Grammatikakis studierte Physik an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen. Grammatikakis ist seit 2014 Abgeordneter im Europäischen Parlament. Dort ist er Mitglied im Ausschuss für Kultur und Bildung und in der Delegation im Ausschuss f ...

Serafim Grammatikopoulos

Grammatikopoulos erreichte bei den Weltmeisterschaften 1981 in Lille den zwölften Platz in der Klasse bis 110 kg. 1984 nahm er an den Olympischen Spielen in Los Angeles teil und wurde im Superschwergewicht Achter im Stoßen. Allerdings wurde er be ...

Georgi Sawwitsch Grammatikopulo

Das Fußballspielen begann Georgi Grammatikopulo, der auch "Juri" genannt wurde, bei Dinamo Suchum in seiner Heimatstadt am schwarzen Meer, wo auch Nikita Simonjan zu dieser Zeit spielte. Er war griechischer Herkunft. 1949 kam der Stürmer Grammati ...

Wladimir Alexandrowitsch Grammatikow

Grammatikow begann ein Studium zum Bauingenieur in Moskau, bis er beschloss, zum Film zu gehen, danach studierte er Schauspiel. Seit 1974 war er beim Gorki-Filmstudio tätig, das er von 1998 bis 2002 leitete. Er ist einer der Gründer und künstleri ...