ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 472

Geschlechterunterschiede im Sport

Als Geschlechterunterschiede beim Sport versteht man Unterschiede, die auf deren Zugehörigkeit zum männlichen oder weiblichen Geschlecht zurückgeführt werden und einen Einfluss auf die sportliche Leistungsfähigkeit haben.

Herrenzimmer

Als Herrenzimmer wurden im 19. und frühen 20. Jahrhundert Wohnräume in wohlhabenden bürgerlichen Haushalten bezeichnet, in denen der Hausherr männliche Gäste empfing. Die separate Nutzung ergab sich unter anderem daraus, dass in diesem Zimmer ger ...

Jungenschule

Als Jungenschule oder auch Knabenschule bezeichnet man eine Schule, die nur von männlichen Schülern besucht wird. Das Konzept der Jungenschule ist, wie das der Mädchenschule, eine Form der Monoedukation.

Koedukation

Der Ausdruck Koedukation bezeichnet im Allgemeinen die gemeinsame Bildung von Jungen und Mädchen. In einigen Ländern wird oder wurde der Ausdruck auch für die gemeinsame Unterrichtung von Menschen verschiedener ethnischer Herkunft etwa von Schwar ...

Ladies Special Train

Ladies Special Train ist ein Angebot der Indian Railways im ÖPNV einiger indischer Metropolregionen. Es handelt sich um Züge oder einzelne Fahrzeuge in Zügen, die ausschließlich von Frauen benutzt werden dürfen. Dieses Angebot besteht z. B. in de ...

Männergarten

Ein Männergarten, analog zu Kindergarten, auch Männerhort oder Männerabgabe, ist eine meist gastronomische Einrichtung mit "männertypischem" Freizeitangebot, in der Männer für die Dauer des Einkaufsbummels ihrer Partner, Frauen oder Freundinnen, ...

Männermagazin

Männermagazine sind ein Segment der Publikumszeitschriften. Sie zählen hier wie Frauen- oder Jugendzeitschriften zu den Zielgruppenzeitschriften und sind damit gegen die themenzentrierten Special-Interest-Zeitschriften abgegrenzt.

Männerparkplatz (Triberg)

Die Männerparkplätze in Triberg sind zwei besonders gekennzeichnete Parkhausstellplätze in der Kleinstadt Triberg im Schwarzwald im Südwesten von Baden-Württemberg. Sie wurden 2012 geschaffen. Es handelt sich dabei um als schwierig nutzbar gelten ...

Mechiza

Eine Mechiza ist eine Vorrichtung zur räumlichen Trennung der Geschlechter in einer Synagoge. Die Plaza vor der Klagemauer hat den Status einer Synagoge. Sie soll – so die religiöse Begründung – Ablenkung und verminderter Konzentration vorbeugen ...

Mehadrin-Linien

Mehadrin-Linien waren ultraorthodox-jüdische Buslinien in Israel, in denen die Geschlechtertrennung aus religiösen Gründen vorgeschrieben war. Diese Einrichtung kam Ende der 1990er Jahre auf, im Januar 2011 verbot das Oberste Israelische Gericht ...

Monoedukation

Der pädagogische Begriff Monoedukation, auch Seedukation, bezeichnet die getrennte Unterrichtung von zu Unterrichtenden, die nach bestimmten Merkmalen zusammengestellt wurden: z. B. nach Geschlechtern getrennt ; oder z. B. nach Hautfarben getrenn ...

Unisex-Toilette

Als Unisex-Toilette wird eine öffentliche Toilette außerhalb privater Räume bezeichnet, die von allen Personen, unabhängig von ihrer geschlechtlichen Identität, genutzt werden kann. Eine Geschlechtertrennung findet hier nicht statt. Unisex leitet ...

Geschlechtsorgan

Ein Geschlechtsorgan ist ein Organ von Lebewesen-Arten mit zwei oder mehreren Paarungstypen, das unmittelbar der geschlechtlichen Befriedigung und Fortpflanzung dient. Die Geschlechtsorgane werden auch als primäre Geschlechtsmerkmale bezeichnet. ...

Harn- und Geschlechtsapparat

Als Harn- und Geschlechtsapparat, Urogenitaltrakt oder Urogenitalsystem werden bei Wirbeltieren die Harnorgane und die Geschlechtsorgane zusammengefasst. Dieser übergeordnete Begriff für die beiden Organsysteme wurde aufgrund gemeinsamer embryolo ...

Akren

Als Akren ; als Präfix ‚Acro-, ‚Acral-, ‚Akral-, als Suffix ‚-akrie) werden diejenigen Körperteile des Menschen bezeichnet, die jeweils am weitesten vom Rumpf entfernt sind. Dazu zählen unter anderem: die distalen Teile peripheren Enden der Extre ...

Genitalleiste

Die Genitalleiste ist die Anlage der Keimdrüsen bei einem Embryo. Sie ist eine beidseitige, längsverlaufende Verdickung des Epithels des Zöloms und des darunter liegenden Mesenchyms, die sich in der 4. Entwicklungswoche – am 26. Tag der Keimesent ...

Geschlechtspapille

Als Geschlechtspapille oder Genitalpapille bezeichnet man die Geschlechtsöffnung bei Fischen. Die Geschlechtsöffnung liegt unmittelbar vor der Afterflosse auf einer leichten "Erhebung" Papille. Man bezeichnet die Geschlechtspapille auch als Uroge ...

Gonade

Eine Gonade, auch Keimdrüse oder Geschlechtsdrüse genannt, ist jenes Geschlechtsorgan, in dem einige Sexualhormone und sämtliche Keimzellen gebildet werden. Die Gonade des männlichen Geschlechts wird als Hoden Testikel bezeichnet, die des weiblic ...

Schwellkörper

Ein Schwellkörper, Corpus cavernosum, ist ein sich mit Blut füllendes und dadurch physische Aufgaben erfüllendes Gefäßgeflecht. Es handelt sich anatomisch um ein arterielles oder venöses Gefäßgeflecht. Es besteht aus einer Vielzahl von nebeneinan ...

Tunica albuginea

Als Tunica albuginea wird in der Anatomie eine derbe Hülle aus straffem, kollagenem Bindegewebe bezeichnet, die sich um die Hoden, die Schwellkörper des Penis, und schwächer ausgeprägt um die Eierstöcke legt. Sie stellt eine besondere Form der Bi ...

Urnierengang

Der Urnierengang ist neben dem Müller-Gang eine jener embryonalen Genitalanlagen, die bei beiden Geschlechtern vorhanden sind, und spielt bei der Geschlechtsdifferenzierung eine wichtige Rolle. Der Urnierengang wird auch als primärer Harnleiter o ...

Ovotestis

Eine Ovotestis ist eine Gonade, die Funktion von Eierstock und Hoden vereint und daher sowohl Eizellen als auch Spermien produzieren kann. Bei den meisten zwittrigen Tieren treten in einem Individuum sowohl Ovar und Hoden auf, das Vorkommen von Z ...

Mein intersexuelles Kind

Mein intersexuelles Kind. weiblich männlich fließend ist ein Sachbuch von Clara Morgen. Darin wird an Beispielen geschildert, wie Ärzte und die Gesellschaft mit intersexuellen Kindern umgehen. Das Buch ist ein Plädoyer für eine Vielfalt von mehr ...

Intersexualität

Intersexualität oder Intergeschlechtlichkeit bezeichnet zusammenfassend sehr unterschiedliche klinische Phänomene mit unterschiedlichen biologischen Ursachen, so beispielsweise Abweichungen der Geschlechtschromosomen oder genetisch bedingte hormo ...

After School Nightmare

After School Nightmare ist eine Manga-Serie der japanischen Zeichnerin Setona Mizushiro, die ab 2004 in Japan erschien. Das Werk umfasst etwa 2000 Seiten und lässt sich in die Genre Shōjo, Drama und Horror einordnen. Die Geschichte handelt von ei ...

Aktion Transsexualität und Menschenrecht

Der Verein Aktion Transsexualität und Menschenrecht e.V. ist eine gemeinnützige Interessenorganisation, die sich nach Eigenbeschreibung für den Schutz und die Menschenrechte transsexueller Menschen in Deutschland einsetzt. ATME kämpft demnach auc ...

Androgynie

Androgynie bedeutet "männliche und weibliche Merkmale vereinigend". Es wird oft synonym zu "zwitterhaft" verwendet, was aber biologisch nicht korrekt ist. Umgangssprachlich werden Menschen, die sich bewusst als nicht geschlechtlich zugeordnet dar ...

Bigender

Als Bigender werden Personen bezeichnet, die sich in ihrer sozialen Geschlechtsidentität und deren Ausdruck zwischen Weiblichkeit und Männlichkeit bewegen und beide Geschlechter in sich vereinen.

Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld ist eine mit 11.61 Millionen Euro ausgestattete Stiftung mit Sitz in Berlin. Ihre Ziele und Aufgaben sind es, an den Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld zu erinnern, Bildungs- und Forschungsprojekte zu för ...

Erik & Erika

Erik & Erika ist ein Spielfilm von Reinhold Bilgeri aus dem Jahr 2018. Die Premiere der österreichisch-deutschen Koproduktion mit Markus Freistätter in der Rolle des Erik Schinegger erfolgte am 23. Februar 2018, der Film kam am 2. März 2018 in di ...

Geschlechtsangleichende MaSnahme

Geschlechtsangleichende Maßnahmen sind medizinische Maßnahmen, die dazu dienen, primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale an eine Norm anzugleichen. Diese bestehen üblicherweise aus einer Therapie mit: hormonblockierenden Medikamenten Geschlecht ...

Geschlechtsangleichende Operation

Geschlechtsangleichende Operationen sind chirurgische geschlechtsangleichende Maßnahmen, bei denen primäre oder sekundäre Geschlechtsmerkmale in Aussehen und Funktion dem Geschlechtsempfinden angeglichen werden. Diese Eingriffe werden an intersex ...

Geschlechtsüberprüfung beim Sport

Geschlechtsüberprüfungen beim Sport sind medizinische und genetische Tests, die bei Sportwettkämpfen, in denen eine Startberechtigung weiblichen Athleten vorbehalten ist, zur Feststellung des Geschlechts durchgeführt werden.

Gonadendysgenesie

Gonadendysgenesie bezeichnet eine Genitalfehlbildung der Keimdrüsen, also des Hodens bzw. der Eierstöcke. Manche Autoren rechnen auch das angeborene Fehlen von Gonaden dazu. Gonadendysgenesie ist ein histopathologischer Befund. Es kommen auch lei ...

Gynander

Gynandromorphismus, auch Halbseiten-Hermaphrodit oder Gynander, bezeichnet Organismen, in deren Körper durch Fehler in der frühembryonalen Zellteilung sowohl männliche wie auch weibliche Zellen vorkommen.

Hermaphroditos

Hermaphroditos ist eine Gestalt der griechischen Mythologie, die sowohl männliche als auch weibliche körperliche Merkmale aufweist. Ursprünglich war er eine besonders in Zypern als Gottheit verehrte männliche Form der Aphrodite, die Aphroditos ge ...

Klinefelter-Syndrom

Das Klinefelter-Syndrom, auch Klinefelter-Reifenstein-Albright-Syndrom, mit dem Karyotyp 47,XXY ist eine der häufigsten Formen angeborener Chromosomenanomalien im männlichen Geschlecht und die häufigste Ursache von Hypogonadismus. Menschen mit di ...

Komplette Androgenresistenz

Komplette Androgenresistenz oder Goldberg-Maxwell-Morris-Syndrom, englisch: Complete Androgen Insensitivity Syndrome bzw. kurz CAIS, ist die heute wohl treffendste Bezeichnung für einen genetisch bedingten Rezeptor­defekt der Zielzellen für Testo ...

Konstitutionelle Bisexualität

Konstitutionelle Bisexualität war um 1900 ein verbreiteter Begriff. Er bezeichnete, dass bei jedem Menschen zunächst sowohl "weibliche" als auch "männliche" Geschlechtsmerkmale vorhanden seien, sich aber nur eine der beiden Anlagen vollständig en ...

Liste intersexueller Sportler

Die Liste intersexueller Sportler umfasst bekannte Sportlerinnen, die intersexuell sind oder waren. Die Geschlechtertrennung in sportlichen Wettbewerben stellt dabei häufig ein Problem dar.

Liza ’N’ Eliaz

Liza ’N’ Eliaz war eine auch unter dem Namen "Queen of Terror" bekannte belgische DJ, Hardcore Techno- und Gabber-Musikproduzentin und Labelinhaberin. Wegen ihres vergleichsweise hohen Alters und ihrer Androgynie galt sie innerhalb der Gabber-Sze ...

Organization Intersex International

Die Organization Intersex International, Organisation Internationale des Intersexués kurz OII genannt, ist eine internationale Menschenrechtsorganisation, die für die Rechte von intersexuellen Menschen eintritt. Sie wurde im Jahr 2003 von Curtis ...

Pseudohermaphroditismus

Pseudohermaphroditismus oder unechte Zwittrigkeit ist das Vorhandensein sowohl weiblicher als auch männlicher Geschlechtsmerkmale bei einem Individuum mit entweder weiblichen oder männlichen Keimdrüsen. Pseudohermaphroditismus tritt als Entwicklu ...

Salmakis

Salmakis ist eine Gestalt aus der griechischen Mythologie, eine Nymphe, die als einzige der Najaden nicht der Artemis zugehörig erscheint. Der Mythologie nach verband sie sich mit dem Hermaphroditos zu einem einzigen zweigeschlechtlichen Wesen. S ...

Sex determining region of Y

Das Sex determining region of Y-Gen, kurz als SRY -Gen bekannt, codiert einen Transkriptionsfaktor – den Hoden-determinierenden Faktor –, der zur -Box-Proteinfamilie von DNA-Bindungsproteinen gehört. Das SRY -Gen trägt neben anderen Genen zur Ges ...

Störung der Geschlechtsentwicklung durch 5α-Reduktase-2-Mangel

5 α -Reduktase-2-Mangel ist eine autosomal rezessive Erbkrankheit des Menschen, die zu einer Störung der Geschlechtsentwicklung führen kann. Zugrunde liegt ein Defizit des Enzyms Steroid-5 α -Reduktase Typ 2. Betroffene genetisch männliche Patien ...

Swyer-Syndrom

Das Swyer-Syndrom ist eine durch Mutation im Y-Chromosom hervorgerufene reine Form der XY-Gonadendysgenesie, einer Keimdrüsen-Fehlbildung, die wegen der Unfruchtbarkeit der Betroffenen nicht vererbt werden kann. Hauptkennzeichen sind männliches K ...

Testosteron-17β-Dehydrogenase-Mangel

Der Testosteron-17β-Dehydrogenase-Mangel ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit Pseudohermaphroditismus im männlichen Geschlecht aufgrund eines Mangels an Testosteron-17β-Dehydrogenase, genauer des Isoenzyms 3 der 17-Beta-Hydroxysteroid- ...

Tintenfischalarm

Tintenfischalarm ist ein österreichischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2006 von Elisabeth Scharang. Er behandelt das Leben von Alex Jürgen und beschäftigt sich mit dem Thema Intersexualität. Er hatte bei der Berlinale 2006 Premiere.