ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 341

Manuel de Guirior

Manuel de Guirior y Portal de Huarte, Markgraf de Guirioriz, Burggraf de Villanueva de Lónguida war ein spanischer Offizier und Kolonialverwalter. Er amtierte als Vizekönig von Neugranada und Peru.

Constantin Guirma

Constantin Guirma, Sohn eines Krankenpflegers, war ältestes von elf Kindern. Zwei weitere Geschwister folgten in Kirchenämter, sein Bruder Rene Bélemsida OP und seine Schwester trat einem Frauenorden bei Schwester Blanche. Sein Bruder Frédéric Gu ...

Ángel Guirola de la Cotera

Seine Eltern waren Gertrudis de la Cotera y González und Rafael María Guírola. Ángel Guirola machte, wie in der zentralamerikanischen Bourgeoisie damals üblich eine Ausbildung in Guatemala. 1852 wurde er zum Bürgermeister von Ciudad San Vicente g ...

Thomas Guiry

Guiry, der eine katholische Volksschule und die Notre Dame High School in Lawrenceville besuchte, stand bereits mit zwölf Jahren vor der Kamera, und feierte mit Herkules und die Sandlot-Kids 1993 seinen ersten Kinoerfolg. Wie die übrigen Hauptdar ...

Alfredo Guisado

Alfredo Pedro de Meneses Guisado war ein portugiesischer Lyriker, Journalist und Politiker. Er war auch an der legendären Zeitschrift Orpheu mit Beiträgen beteiligt.

François Guisan

François Guisan kam am 19. Februar 1880 in Lausanne als Sohn des Kantonsrichters Henri Guisan und der Louise geborene de Felice zur Welt. Guisan, Mitglied des Schweizerischen Zofingervereins, dabei 1900 Präsident der Waadtländer Sektion, widmete ...

Louis Guisan

Nach dem Besuch der Schulen und dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Lausanne studierte Guisan weiter an den Universitäten von Berlin, Kiel und Rom. 1936 wurde er promoviert. In seiner Studienzeit wurde er Mitglied im Schweizer ...

Victoriano Guisasola y Menéndez

Victoriano Kardinal Guisasola y Menéndez war ein spanischer Geistlicher und Erzbischof von Valencia und Toledo.

Jaime Guiscafré-Ramon

Jaime Guiscafré-Ramon ist ein lateinamerikanischer Gitarrist und Komponist. Guiscafrés Repertoire als Gitarrist umfasst neben der klassischen Musik den Latin Jazz und die Weltmusik. Für den Soundtrack zu dem Dokumentarfilm Hispanic Mosaic, den er ...

Guglielmo Guiscardi

1860 berief man Guiscardi an den Lehrstuhl Geologie und Mineralogie der Universität Neapel. Dort begann er auch mit der Errichtung des Musei delle Scienze Naturali Museum für Geologie und Paläontologie.

Charles de Lorraine, duc de Guise

Charles de Lorraine, der vierte Duc de Guise war ein Prinz aus einem jüngeren Zweig des Hauses von Lothringen.

Claude de Lorraine, duc de Guise

Claude I. de Lorraine, 1. duc de Guise, duc dAumale war ab 1528 der erste Herzog von Guise sowie Baron von Elbeuf und ab 1547 auch erster Herzog von Aumale.

Henri I. de Lorraine, duc de Guise

Henri de Guise, deutsch Heinrich von Guise, auch Le Balafré genannt, war der älteste Sohn von François de Guise und Anna d’Este und folgte seinem Vater nach dessen Tod vom 24. Februar 1563 bis 23. Dezember 1588 als duc de Guise nach.

Jean François de Guise

Jean François de Guise ist ein deutscher Komponist, Dirigent, Trompeter und Organist. Zurzeit ist er als freischaffender Komponist und Dozent tätig. Konzertreisen führten ihn durch verschiedene Länder Europas, die USA und Japan.

John Guise

John Guise war ein früher Befürworter der Souveränität von Papua-Neuguinea und war während der 1950er Jahre Mitarbeiter des Ministeriums für Einheimische Angelegenheiten Department of Native Affairs. Nachdem er zwischen 1961 und 1963 Mitglied des ...

Louis Joseph de Lorraine, duc de Guise

Louis Joseph de Lorraine der sechste Duc de Guise, Herzog von Angoulême war ein Neffe Henri II., dessen Ehe kinderlos blieb und stand dem Herzogtum Guise von 1664 bis 1671 vor.

Ralph Guise-Rübe

Nach seinem Schulbesuch studierte Ralph Guise-Rübe an der Georg-August-Universität Göttingen, wo er 1996 seine Dissertation unter dem Titel Das Nachschieben von Verfahrensrügen in der Revision des Strafprozesses und die Möglichkeit der Wiedereins ...

Josef Guisez

Johann Nepomuk Wilhelm Josef Guisez war ein Verwaltungsbeamter in drei verschiedenen Herrschaftssystemen und zuletzt Landrat des Stadtkreises Aachen.

Joseph Guislain

Joseph Guislain war ein belgischer Psychiater. Er reformierte das Krankenhauswesen und die Gesetzgebung im Sinne einer modernen Psychiatrie.

Jean Guisnel

Guisnel besuchte zunächst von 1971 bis 1972 die Écoles Normales dInstituteurs in Rennes und begründete in dieser Zeit die alternative Nachrichtenagentur Agence de Presse Libération APL mit. Er verließ sodann die École und wirkte am Aufbau der Tag ...

René Guissart

René Gaston Albert Guissart war ein französischer Kameramann und Filmregisseur in den Vereinigten Staaten und in Frankreich.

Henri Guissou

Henri Guissou war Beamter, Diplomat und Politiker aus Obervolta, dem heutigen Burkina Faso. Von 1948 bis 1959 war Guissou als Abgeordneter für die Kolonie Obervolta in der französischen Nationalversammlung. Seinen Sitz erlangte er über die Liste ...

Guitar Shorty

Geboren in Houston, wuchs Kearney in Kissimmee, Florida auf, wo er bereits in jungen Jahren Gitarre spielte und eine eigene Band hatte. Mit 17 Jahren erhielt er seinen Spitznamen "Guitar Shorty", als er mit seiner Band in Tampa Bay auftrat. Ein J ...

Guitar Slim

Eddie "Guitar Slim" Jones war ein US-amerikanischer Blues-Gitarrist. Seinen bekanntesten Hit The Things That I Used to Do zählt die Rock and Roll Hall of Fame zu den 500 Songs, die den Rock ’n’ Roll prägten.

Justí Guitart i Vilardebò

Guitart studierte am Seminar in Barcelona und Tarragona und erhielt 1899 ein Lizenziat in weltlichem und Kirchenrecht. Er wurde 1901 in Theologie promoviert und zum Priester geweiht. Ab 1902 unterrichtete er am Priesterseminar in Barcelona. Er wa ...

Ben Guité

Ben Guité ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der zuletzt beim HC Pustertal in der italienischen Serie A1 unter Vertrag stand.

Charles J. Guiteau

Charles Julius Guiteau war ein US-amerikanischer Attentäter. Er schoss auf den 20. US-Präsidenten James A. Garfield, der später infolge der erlittenen Verletzungen verstarb.

Henri Guiter

Guiter bestand 1931 die Agrégation und habilitierte sich zweimal, 1939 in Physik, 1942 in Lettres mit den beiden Thèses Étude de linguistique historique du dialecte minorquin Montpellier 1943 und Grammaire de la langue du Llibre dAve Maria de Ram ...

Ramon Guiteras

Ramon Guiteras war ein US-amerikanischer Chirurg und der Gründer der American Urological Association, die heute über 16.000 Mitglieder hat. Diese urologisch ausgerichtete Gesellschaft vergibt jährlich den Ramon Guiteras Award. Die Ramon Guiteras ...

Manuel Guitián

Guitián, ein kleiner, untersetzter Charakterdarsteller, war in annähernd 150 Filmen während seiner von 1947 bis 1982 andauernden Karriere auf der Leinwand und dem Fernsehschirm zu sehen.

El Güito

Eduardo Serrano wuchs im madrilenischen Stadtviertel El Rastro auf. Wie viele Familien in den ersten Jahren nach dem spanischen Bürgerkrieg litt auch sein Elternhaus unter Armut. Seine Mutter verkaufte Lotterielose in Bars und Cafés. Eduardo hatt ...

Jean-François Guiton

Guiton studierte von 1980 bis 1985 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler bei Fritz Schwegler. Seit 1982 setzte er sich in seiner künstlerischen Arbeit mit dem Medium Video auseinander. Von 1987 bis 1998 lehrte er in den Bereichen ...

Sacha Guitry

Sacha Guitry kam 1885 als Sohn des seinerzeit berühmten französischen Schauspielers Lucien Guitry 1860–1925 und der Schauspielerin Renée de Pontry 1858–1902 in Sankt Petersburg zur Welt. In eine Theaterfamilie hineingeboren, stand Sacha Guitry be ...

Lucien Guitteny

Lucien Guitteny begann seine Motorsportkarriere 1970 in der Formel France, einer französischen Monoposto-Nachwuchsformel. Es folgten zwei Jahre in der britischen Formel-3-Meisterschaft und zwei Saisons in der französischen Formel-Renault-Meisters ...

Jacques Guittet

Jacques Guittet wurde 1961 in Turin im Degen-Einzel Weltmeister. Mit der Degen-Mannschaft gewann er zudem 1962 in Buenos Aires und 1965 in Paris den Titel, so auch mit der Florett-Mannschaft 1958 in Philadelphia. Im Mannschaftswettbewerb mit dem ...

Johannes Guittienne

Johannes Guittienne war ein deutscher Politiker. Seine Eltern waren der Gutsbesitzer Johann oder Jean Mathias Guittienne 1775–1848 und Margarethe 1768–1829, geb. Heitz. Seine Brüder waren Mathias und Nicolaus 1804–1866. Johannes Guittienne besuch ...

Jean Guitton

Jean Marie Pierre Guitton wurde 1901 in St. Etienne geboren. Als Sohn einer Unternehmerfamilie wuchs er zusammen mit seinem Bruder Henri auf, der ein bekannter Ökonom wurde. Die Eltern, Auguste Guitton und Gabrielle geb. Bertrand, werden in seine ...

Guittone d’Arezzo

Fra Guittone d’Arezzo war ein italienischer Dichter und Mitglied der Frati gaudenti. Er hatte eine gelehrte Erziehung erhalten und verstand außer dem Lateinischen auch Provenzalisch, Französisch und Spanisch, und nutzte die Entlehnungen in seinen ...

Stéphane Guivarc’h

Zwischen 1997 und 1999 spielte Stéphane Guivarc’h insgesamt 14-mal in der Équipe Tricolore, erzielte dort aber lediglich ein Tor. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 bestritt er sechs der sieben Spiele und stand bis zur 66. Minute auch in der ...

Josep Maria Guix

Josep Maria Guix studierte an den Priesterseminaren von Solsona und Barcelona und empfing am 31. Mai 1952 die Priesterweihe. Er wurde an der Päpstlichen Universität Comillas in Theologie und an der Päpstlichen Universität Salamanca in Sozialwisse ...

Daniel Güiza

Aufgrund seiner starken Leistungen als Torjäger während der Saison 2007/08 wurde Daniel Güiza am 9. November 2007 zu den Qualifikationsspielen zur Europameisterschaft 2008 gegen Schweden und Nordirland erstmals für die spanische Nationalmannschaf ...

José Ramón Guizado Valdés

José Ramón Guizado Valdés war der 28. Staatspräsident von Panama. Guizado Valdés, zuvor ab 1952 Vizepräsident seines Landes, übernahm das Amt des Staatspräsidenten am 2. Januar 1955 als Nachfolger des ermordeten José Antonio Remón Cantera und bli ...

Ricardo Guízar Díaz

Ricardo Guízar Díaz war ein mexikanischer Geistlicher und römisch-katholischer Erzbischof von Tlalnepantla.

Luis Guízar y Barragán

Luis Guízar y Barragán empfing am 28. Oktober 1918 das Sakrament der Priesterweihe. Am 27. November 1931 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Bischof von Campeche. Der Bischof von Chihuahua, Antonio Guízar y Valencia, spendete ihm am 7. Februar 1932 d ...

Pepe Guízar

Guízar begann seine musikalischen Studien in seiner Heimatstadt Guadalajara unter anderem am Instituto de Ciencias de Jalisco, bevor er 1928 auf Drängen seines Vaters nach Mexiko-Stadt ging, um Rechts- und Sozialwissenschaften zu studieren. Nach ...

Franz-Georg Guizetti

Franz-Georg Guizetti stammte aus der italienischen Einwandererfamilie Guizetti, die sich im 17. Jahrhundert aus Venetien in Celle ansiedelte und 1696 eine Wachsbleiche u. Kerzenfabrik in Celle gründete. Nach einer kaufmännischen Lehre und Studium ...

François Guizot

Guizot war Sohn calvinistischer Eltern. Sein Großvater väterlicherseits gehörte zu den Pfarrern der Kirche der Wüste. Sein Vater, der Advokat war, starb während der französischen Revolution am 8. April 1794 unter der Guillotine. Guizot ging mit s ...

Laurindo Guizzardi

Laurindo Guizzardi trat der Ordensgemeinschaft der Congregatio Scalabriniana bei und empfing am 20. Dezember 1959 die Priesterweihe. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 4. Februar 1982 zum Koadjutorbischof von Bagé. Mit dem Tod Angelo Félix M ...

Pio Guizzardi

Pio Guizzardi empfing am 24. Mai 1902 das Sakrament der Priesterweihe. Am 11. April 1936 ernannte ihn Papst Pius XI. zum Titularbischof von Pharsalus und zum Weihbischof in Bologna. Der Erzbischof von Bologna, Giovanni Kardinal Nasalli Rocca di C ...

Johannes Gujan

Johannes Gujan wurde als Sohn des Pfarrers Jakob Gujan und der Elsa Zoya am 13. November 1668 in Splügen im Kanton Graubünden geboren. Über seine Schulausbildung ist nichts bekannt. 1686 kam er nach Zürich, schrieb sich am 31. Januar 1688 an der ...