ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 327

Walter Gschwandtner

Gschwandtner studierte bis 1986 Bildhauerei bei Erwin Reiter an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Er lebt und arbeitet in Leonding und ist seit 1984 Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ, wo er sich Mitte der 19 ...

Kurt Gschwantler

Kurt Gschwantler ist ein österreichischer Klassischer Archäologe. Der Spezialist für antike Bronzen war von 1995 bis 2009 Direktor der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien.

Bernd Gschweidl

Gschweidl begann seine Karriere beim 1. FC Bisamberg. 2009 wechselte er in die AKA St. Pölten. Nach vier Jahren wechselte er 2013 zum SV Horn. Sein Debüt gab er in der 1. Runde des ÖFB-Cups 2013/14 gegen den FC Hard. Nach einem Jahr in Horn wechs ...

Friedrich Gschweidl

Friedrich "Fritz" Gschweidl war ein österreichischer Fußballspieler, Trainer und Mitglied des Wunderteams.

Rudolf Gschweidl

Rudolf Gschweidl war ein österreichischer Politiker und Lagerhalter. Er war Abgeordneter zum Österreichischen Nationalrat und Bürgermeister von Puchberg am Schneeberg.

Adam Gschwend

Adam Gschwend, latinisiert auch Adamus Gschwendius), war ein deutscher Diakon, Autor und Rektor des Lyceums in Eisenberg. Sein Pseudonym war Georgius Phaedrus.

Hanspeter Gschwend

Hanspeter Gschwend ist ein Schweizer Schriftsteller und Radiojournalist. Er studierte Geschichte und Germanistik in Bern und Wien. Von 1972 bis 1978 war er Sekretär der Planung für eine aargauische Hochschule für Bildungswissenschaften. Bis 2008 ...

Albert Gschwendner

Albert Gschwendner war ein deutscher Unternehmer. Gschwendner war der Gründer der Firma TeeGschwendner in Meckenheim und baute die Firma sukzessive aus. Er starb im 57. Lebensjahr und hinterließ eine Frau und fünf Kinder.

Heiner Gschwendt

Heiner Gschwendt besuchte von 1925 bis 1933 das Gymnasium der Franziskaner in Bozen und absolvierte dann die Reifeprüfung am italienischen Klassischen Gymnasium. Anschließend besuchte er die Staatsschule für angewandte Kunst bei Emil Preetorius u ...

Gert Gschwendtner

Gert Gschwendtner ist ein deutscher Aktionskünstler, Bildhauer und Maler. Er lebt und arbeitet in Sevelen, Kanton St. Gallen.

Sepp Gschwendtner

Sepp Gschwendtner ist ein deutscher Gleitschirmpilot und einer der Pioniere dieses Sports in Europa. Er war auch einer der Wegbereiter des modernen Sportkletterns in Deutschland. Ihm gelang im Jahr 1981 mit dem "Münchner Dach" an der Prunner Wand ...

Hannes Gschwentner

Hannes Gschwentner ist ein österreichischer Politiker. Er war Vorsitzender der SPÖ Tirol und Landeshauptmann-Stellvertreter von Tirol.

Cédric Gschwind

Mit zehn Jahren bekam Gschwind den ersten Saxophonunterricht. Den ersten Kontakt mit Jazz machte er schon bald im Unterricht bei der Jazzsängerin und Saxophonistin Ann Malcolm, die ihm schon früh die Improvisation näherbrachte. Parallel zur kaufm ...

Hugo Gschwind

Hugo Gschwind kam am 10. September 1900 in Therwil als Sohn des Spenglermeisters Heinrich Anton Gschwind und der Mathilde geborene Gschwind zur Welt. Nach Schulbesuchen in Therwil und Basel nahm Hugo Gschwind ein Studium der Rechte in Basel, Pari ...

Jean-Paul Gschwind

Von Januar 2007 bis November 2011 war Gschwind im Grossen Rat des Kantons Jura. Ferner war er von Januar 1993 bis Dezember 2004 Gemeindepräsident von Courchavon. Seit dem 5. Dezember 2011 ist er im Nationalrat und hat dort Einsitz in der Finanzko ...

Markus Gschwind

Markus Gschwind ist ein deutscher Provinzialrömischer Archäologe und Koordinator für das Archäologische Welterbe beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege.

Martin Gschwind

Gschwind wuchs in einem Vorort im Baselbiet auf. In seiner Jugend war er nach eigenen Angaben drogensüchtig und hatte Probleme wegen seines aggressiven Verhaltens. Nachdem er ein Angebot annahm, auf einem Therapieschiff anzuheuern, änderte er sei ...

Stephan Gschwind

Stephan Gschwind war Unternehmer, Wohltäter und Politiker. Gschwind war von 1887 bis 1904 Mitglied des Landrates, 1900/01 amtierte er als dessen Präsident. Nach den Parlamentswahlen 1899 gehörte er bis zu seinem Tod dem Nationalrat an. Gschwind g ...

Emil Gsell

Er besuchte die Handelsschule in Zürich und war dann in einem Textilunternehmen in der italienischsprachigen Schweiz tätig. Nach einigen Jahren der beruflichen Praxis wechselte er an die Universität Zürich, an der er Nationalökonomie studierte. W ...

Franz Gsell

Franz Gsell war ein deutscher Schönheitschirurg. Man nannte ihn Doktor Silikon. Gsell betrieb in Nürnberg eine Klinik für ästhetisch-plastische Chirurgie. Im Jahr 1991 heiratete er in zweiter Ehe das Escortgirl Tatjana Gick. Sie war 45 Jahre jüng ...

Gaspard Gsell

Gaspard Gsell, eigentlich Kaspar Gsell, war ein schweizerisch-französischer Glasmaler, der in Pariser Kirchen viele Bleiglasfenster restaurierte oder erneuerte.

Georg Gsell

Er erhielt seine Ausbildung 1690 bis 1695 in Wien bei dem Maler Antoon Schoonjans 1655–1726. Nach seiner Ausbildung lebte und arbeitete er von 1697 bis 1704 in seiner Geburtsstadt Sankt Gallen. 1697 heiratete er Marie Gertrud von Loen aus Frankfu ...

Klemens Gsell

Nach dem Abitur am Neuen Gymnasium studierte er Jura an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen. Das Studium schloss er mit Promotion ab. Nach seiner Anwaltstätigkeit bewarb er sich bei der Bayrischen Finanzverwaltung als Betriebsprüfer und ...

Markus Gsell

Gsell spielte in der Jugend bei FC Bazenheid und anschliessend beim FC St. Gallen. 2003 wechselte er zum FC Wil, wo er bis 2010 im Mittelfeld spielte. Im Juni 2009 erlitt er einen Kreuzbandriss, nachdem er sich dieses bereits 2004 gerissen hatte, ...

Otto Gsell

Robert Otto Gsell, auch Otto Gsell-Dietschi, war ein Schweizer Internist und Hochschullehrer sowie Direktor der Medizinischen Poliklinik der Universität Basel. Er beschäftigte sich vornehmlich mit Infektionskrankheiten und beschrieb die später na ...

Robert Gsell

Robert Gsell war ein Schweizer Luftfahrtpionier. Seine Luftfahrtkarriere begann Gsell als Ballonführer. Mit dem Aufkommen der Flugzeuge interessierte er sich auch dafür. Um das Fliegen zu lernen, ging er nach Frankreich zu Louis Blériot, bei dem ...

Stéphane Gsell

Stéphane Gsell war ein französischer Althistoriker und Archäologe. Stéphane Gsell entstammte einer Schweizer Protestantenfamilie. Er studierte an der École Normale Supérieure von 1883 bis 1886 und forschte von 1886 bis 1890 an der École française ...

Uli Gsell

Uli Gsell studierte von 1988 bis 1993 Bildhauerei bei Karl-Henning Seemann, Josef Nadj, Robert Schad und Micha Ullman an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Im Jahre 1994 besuchte er die Escuela Nacional de Pintura, Escultura ...

Helmuth Gsöllpointner

Gsöllpointner gründete 1955 die Abteilung für Metallplastik in den Lehrwerkstätten der VOEST Alpine AG in Linz und leitete diese bis 1985. Er war ab 1973 Leiter der Meisterklasse Metall an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestalt ...

Victor Gsovsky

Gsovsky studierte bei Jewgenija Eugenia Sokolowa und debütierte im Alter von 18 Jahren. 1924 heiratete er die Tänzerin Tatjana Issatschenko. Im selben Jahr oder ein Jahr darauf emigrierte er nach Deutschland und ging mit seiner Frau nach Berlin, ...

Peter Erasmus Gspan

Peter Erasmus Gspan, seit 1850 von Gspan, wurde als Sohn eines Landwirtes geboren. Er erlebte im Zuge der napoleonischen Kriege die Abtretung Tirols an Bayern und schloss sich 1809 dem Tiroler Aufstand gegen Napoleon und dessen Rheinbund-Verbünde ...

Michael Gspandl (Politiker)

Michael Gspandl war Kaufmann, Kommerzialrat und von 20. November 1923 bis 21. Mai 1927 während der II. und III. Gesetzgebungsperiode Mitglied des Bundesrats.

Alain Gsponer

Alain Gsponer ist ein schweizerisch-deutscher Filmregisseur, Drehbuchautor und dramaturgischer Berater. Er lebt in Berlin.

Michael Gspurning

Am 12. November 2008 wurde Gspurning erstmals von Teamchef Karel Brückner in den Kader für die österreichische Nationalmannschaft für das freundschaftliche Länderspiel gegen die Türkei einberufen, in dem er auch am 19. November debütierte. Es fol ...

Lukas Gstaltner

Lukas Gstaltner trat 2006 dem LCC-Wien bei und er betreibt Triathlon seit 2010. Im Juni 2016 wurde er im Burgenland Junioren-Staatsmeister und 2017 Vize-Staatsmeister Elite auf der Triathlon-Sprintdistanz 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km ...

Egyd Gstättner

Egyd Gstättner studierte an der Universität Klagenfurt Philosophie, Psychologie, Pädagogik und Germanistik. Schon während des Studiums begann er mit Veröffentlichungen in Zeitschriften wie manuskripte, protokolle, Literatur und Kritik oder Wiener ...

Fredy Gsteiger

Gsteiger studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität St.Gallen HSG und später Politikwissenschaften an der Université Lyon II Lumière sowie an der Université Laval in Québec. Er arbeitete zunächst für den Berner "Bund" und das "St.Gall ...

Lemi Gsteiger

Gsteiger gründete noch in seiner Schulzeit die Lemis Dixieland Band, welche in den 1980er-Jahren ihren Aufschwung erlebte. Anfang 2012 löste er seine Band auf. Mitte 2008 wurde er Mitglied der Harlem Hot Seven ; seit 2012 gehört er ausserdem der ...

Manfred Gsteiger

Gsteiger studierte Romanistik an der Universität Bern und an der Pariser Sorbonne. Er promovierte 1958 mit einer Arbeit über Chrétien de Troyes. Ab 1967 war er Dozent für Literaturwissenschaft an der Universität Neuchâtel. Gsteiger beschäftigte s ...

Patrick Gsteiger

Gsteiger absolvierte eine Lehre zum. Bauzeichner Von 1989 bis 1990 besuchte er die Polizeischule in Ittigen. Im Anschluss war er von 1990 bis 1996 als Kantonspolizist in Moutier tätig. Danach arbeitete er von 1997 bis 2003 in der Regionalfahndung ...

Maxi Gstettenbauer

Gstettenbauer wuchs im niederbayrischen Schwarzach auf und besuchte dort die Schule bis zur mittleren Reife. Mit 18 Jahren zog er nach Köln. Er beschäftigte sich ab 2004 beim Internetradio B.tuned mit dem Echtzeit-Strategiespiel Warcraft III und ...

Gustl Gstettenbaur

Seine erste Bühnenrolle hatte er mit 13 Jahren als Falstaffs Page in Heinrich IV. im Berliner Lessing-Theater. Bekannt wurde er vor allem durch die Darstellung des Piccolo Gustel in der Operette Im weißen Rössl von Ralph Benatzky, 1927 von Carl B ...

Bert Gstettner

Bert Gstettner ist ein österreichischer Choreograf und Tänzer sowie Gründer und Leiter der zeitgenössischen Tanzcompagnie Tanz*Hotel.

Peter Gstettner

Peter Gstettner ist ein österreichischer Pädagoge. Peter Gstettner studierte Psychologie und Erziehungswissenschaft in Innsbruck und habilitierte in Marburg. Er war von 1981 bis 2004 Professor für Erziehungswissenschaft an der Universität Klagenf ...

Johann Georg Gsteu

Nach Absolvierung einer Bildhauerfachschule in Salzburg begann Gsteu 1950 gemeinsam mit Friedrich Achleitner, Wilhelm Holzbauer und Friedrich Kurrent ein Architekturstudium bei Clemens Holzmeister an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Nach ...

Karl Gstöttenbauer

Karl Gstöttenbauer besuchte eine Volks- und Realschule und machte eine Banklehre. Auf dem zweiten Bildungsweg legte er das Abitur ab und absolvierte ein Studium an der Hochschule für Welthandel, wo er 1933 promoviert wurde. Seinen Lebensunterhalt ...

Simon Gstöttmayr

Simon Gstöttmayr ist ein deutscher Filmeditor. Er ist für die Montage von Caroline Links Spielfilm Der Junge muss an die frische Luft verantwortlich, welcher 2019 den Deutschen Filmpreis als besucherstärkster Film erhielt, und in zwei weiteren Ka ...

Alois Gstöttner

Alois Gstöttner ist ein österreichischer Fotograf, Autor, Journalist, Grafikdesigner und war der Herausgeber und Chefredakteur des österreichischen Fußballmagazins Null Acht – Magazin für Rasenpflege.

Ferdinand Gstöttner

Ferdinand "Ferry" Gstöttner war ein österreichischer Politiker. Er war 1982 bis 2003 Bürgermeister der Stadt Schärding, von 1985 bis 1991 Abgeordneter zum Oberösterreichischen Landtag und von 1991 bis 2002 Mitglied des Bundesrates.

Hans Gstöttner

Gstöttner begann 1978 in Halle/Saale mit dem Ringen. Unter Anleitung von Trainer Rainer Kamm entwickelte er sich dort beim SC Chemie Halle zu einem hervorragenden Freistilringer im Mittelgewicht. Ab 1988 startete er regelmäßig bei den internation ...