ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 321

Elias Grünebaum

Er war der Sohn des Händlers Benjamin Abraham Grünebaum und der Hanna Eli. Er wurde von seinem Stiefvater, Isac Felsenthal, in Münchweiler erzogen. Nach einer Ausbildung zum Talmudisten in Mainz von 1823 bis 1826 bei Löb Ellinger, Mannheim von 18 ...

Gustav Edmund von Grunebaum

Gustav Edmund von Grunebaum, geboren als Gustav Edmund Ritter von Grünebaum, war ein US-amerikanischer Arabist, Orientalist und Experte des Mittleren Ostens österreichischer Herkunft.

August Wilhelm Grüneberg

August Wilhelm Grüneberg war der Sohn des Instrumentenbauers George Friedrich Grüneberg 1752–1827. Seine Mutter Dorothea Dora Christiane, geborene von Neander, war die Witwe des Stettiner Viktualienhändlers Schommer. Der Vater war 1782 aus Magdeb ...

Barnim Grüneberg

Barnim Grüneberg entstammte einer Orgelbauerfamilie, die in Brandenburg an der Havel, Magdeburg und in Stettin wirkte. Sein Vater August Wilhelm Grüneberg war dort Orgelbauer. Der Bruder Hermann Grüneberg war ein bedeutender Chemiker und Unterneh ...

Bernhard Grüneberg

Bernhard Grüneberg war ein deutscher Arzt. 45 Jahre, von 1888 bis 1933, leitete er das Altonaer Kinderkrankenhaus.

Felix Grüneberg

Felix Grüneberg setzte die Tradition der Familie fort, die seit 1782 Orgelbauer in Stettin waren. Der Vater Barnim Grüneberg war der bedeutendste Orgelbauer im nordostdeutschen Raum in seiner Zeit und baute etwa 500 Orgeln neu oder um. Die Mutter ...

Georg Friedrich Grüneberg

Sein Vater Philipp Wilhelm Grüneberg war Orgelbauer in Magdeburg, seit 1767 in Belgard in Pommern. Georg Friedrich lernte beim Vater, wie auch der Bruder Johann Wilhelm, der später Orgelbauer in Brandenburg an der Havel wurde. Georg Friedrich Grü ...

Gerhard Grüneberg

Gerhard Grüneberg prägte als SED-Funktionär die Landwirtschaftspolitik der DDR in den 1960er und 1970er Jahren.

Hans Grüneberg (Genetiker)

Grüneberg wurde in Elberfeld geboren, legte 1926 am dortigen Gymnasium das Abitur ab und studierte anschließend an der Universität Bonn Medizin und in Berlin Biologie. Zu seinen Lehrern gehörte Hans Nachtsheim. Von 1930 bis 1933 war Grüneberg Ass ...

Hans Grüneberg (Politiker)

Nach dem Besuch des Realgymnasiums in Swinemünde und der Militärunterrichtanstalt in Stettin nahm Grüneberg als Kriegsfreiwilliger am Ersten Weltkrieg teil, in dem er mit verschiedenen Feldartillerieformationen an der Westfront kämpfte. Von 1919 ...

Hermann Grüneberg

Hermann Julius Grüneberg war ein deutscher Apotheker, Chemiker und Unternehmer, der als Pionier der deutschen Kaliindustrie und Wegbereiter der mineralischen Düngung in der Landwirtschaft gilt.

Johann Heinrich Grüneberg

Johann Heinrich Grüneberg war ein deutscher Koch und Konservenfabrikant. Grüneberg erfand 1867 die sogenannte Erbswurst, mit der die Truppenernährung im Deutsch-Französischen Krieg von 1870 gesichert wurde. Er verkaufte seine Erfindung für 35000 ...

Johann Wilhelm Grüneberg

Er gehört zu einer aus der Region um Magdeburg stammenden und später in Pommern ansässigen Orgelbauerfamilie, die in Stettin und Greifswald Orgelbauwerkstätten betrieb. Sein Vater war der Orgelbauer Philipp Wilhelm Grüneberg. Er arbeitete unter a ...

Otto Grüneberg

Otto Grüneberg war Mitglied der "Roten Jungfront" in Charlottenburg, der kommunistischen Jugendorganisation des Roten Frontkämpferbundes. Er engagierte sich in einer der Häuserschutzstaffeln, die ursprünglich zum Schutz der Mieter vor behördliche ...

Philipp Grüneberg

Grüneberg begann seine Karriere in der Jugend des 1. FC Union Berlin. Nach mehreren Jahren in der Jugend des 1. FC Union Berlin wechselte er am 12. Juni 2011 zum FC Carl Zeiss Jena und unterschrieb einen 1-Jahres-Vertrag. Nach seinen Wechsel unte ...

Philipp Wilhelm Grüneberg

Philipp Wilhelm Grüneberg war ein deutscher Orgelbauer in Zerbst, Magdeburg und Belgard. Er begründete die bedeutende Orgelbauerfamilie Grüneberg in Brandenburg und Stettin.

Richard Grüneberg

Richard Grüneberg war ein deutscher Industrieller der Chemieindustrie, Teilhaber der Firma Vorster & Grüneberg und Geschäftsführer der Chemischen Fabrik Kalk GmbH in Köln.

Ralph Grüneberger

Nach dem Abschluss einer Fräserlehre und verschiedenen kaufmännischen Tätigkeiten studierte Ralph Grüneberger am Literaturinstitut "Johannes R. Becher" in Leipzig 1978–1982. von 1990 bis 1991 absolvierte er ebendort einen Sonderkurs. Grüneberger ...

Alfred Grünefeldt

Alfred Grünefeldt war Turner im VfL Neckargartach, ab 1967 beim SV Neckarsulm. Er war 1960 und 1965 württembergischer Meister im Deutschen Zehnkampf, 1962 deutscher Juniorenmeister im Bodenturnen, 1963 württembergischer Meister an Boden, Reck und ...

Hans-Otto Grünefeldt

Hans-Otto Grünefeldt kam 1946 zu Radio Frankfurt, dem Vorläufer des heutigen Hessischen Rundfunks. Nach verschiedenen Stationen beim Hörfunk wurde er 1957 Leiter der Hauptabteilung Spiel, Unterhaltung und Nachmittagsprogramm beim Fernsehen. 1962 ...

Paul Grüneis

Paul Grüneis war ein österreichischer Internist und Chefarzt der Wiener Poliklinik. Paul Grüneis studierte Medizin und war dann als Assistent an der 2. Medizinischen Universitätsklinik tätig. Im Jahr 1945 habilitierte er sich und war ab 1946 Chef ...

Carl Grüneisen

Carl Grüneisen war evangelischer Theologe, Oberhofprediger in Stuttgart, Präses der Eisenacher Kirchenkonferenz und Lieddichter. Grüneisen, Sohn des als erster Herausgeber des Morgenblatts für gebildete Stände bekannten Oberregierungsrats Karl Ch ...

Eduard Grüneisen

Eduard August Grüneisen war ein deutscher Physiker. Er verfasste Arbeiten zur Messung der Schallgeschwindigkeit und zur Festkörperphysik und war 20 Jahre lang geschäftsführender Herausgeber der Annalen der Physik.

Friedrich Grüneklee

Im Wintersemester 1860/61 hatte die Studentenschaft der Albertus-Universität Königsberg den Senat in einer Petition um Anstellung eines Fechtlehrers gebeten. Der Student Reinhard Nothnagel erteilte in diesem Semester zum ersten Mal gegen Bezahlun ...

Klaus Grüneklee

Klaus Grüneklee ist ein deutscher Jurist. Grüneklee war von 1993 bis 2002 der juristische Vizepräsident im Landeskirchenamt Hannover.

Alexander von Grunelius (Landrat)

Alexander von Grunelius studierte an den Universitäten Bonn und Heidelberg Rechtswissenschaften. 1889 wurde er Mitglied des Corps Palatia Bonn. Noch im gleichen Jahr schloss er sich dem Corps Guestphalia Heidelberg an. Nach Abschluss des Studiums ...

Carl Alexander Grunelius

Der Familienname Grunelius stammt aus Friedberg in Hessen, wo Johannes I. Grünling ~1543–1611 Lehrer an der Lateinschule war und 1577 dem humanistischen Zeitgeschmack folgend seinen Familiennamen in Grunelius änderte. Carl Alexander Grunelius ent ...

Joachim Andreas Grunelius

Andreas Grunelius war der Sohn des Bürgers und Handelsmannes in Frankfurt am Main, Peter Grunelius 1739–1810, dem Gründer und Inhaber der Firma "Peter u. Joh. Balthasar Grunelius Wollen und Leinen en gros" und dessen Ehefrau Anna Catharina gebore ...

Rudolf Grunemann

Rudolf Grunemann, in Frankfurt Oder geboren und in der Dammvorstadt – dem heutigen Słubice – aufgewachsen, entdeckte schon sehr frühzeitig seine Berufung zur Kunst. Ermutigt und gefördert durch den Frankfurter Künstler Max Heilmann begann der gel ...

Arthur Grunenberg

Arthur Grunenberg war ein deutscher Maler, Grafiker und Illustrator. Arthur Grunenberg wurde 1880 als Sohn des Brauereibesitzers Oscar Grunenberg und seiner Ehefrau Lydia, geb. Passarge, in Königsberg geboren. Nach dem mit einer Promotion abgesch ...

Horst Grunenberg (FuSballspieler)

Horst Grunenberg war ein deutscher Fußballspieler, der als Torwart von Tasmania Berlin in der Saison 1970/71 die Meisterschaft in der Regionalliga Berlin erringen konnte und damit in der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga 1971 gegen den VfL Bo ...

Johann Peter Grünenberg

Der Sohn eines Bauverwalters studierte ab 1686 in Helmstedt und Kiel Theologie. Nach Erlangung des Magistergrades begab er sich 1689 auf eine Bildungsreise durch Holland und England. Im Februar 1691 wurde er Rektor der Schule in Otterndorf im Lan ...

Jörg Grunenberg

Grunenberg studierte Chemie an der Universität Erlangen-Nürnberg, an der er 1993 seinen Diplom-Abschluss erhielt. 1997 promovierte er in Erlangen bei Rainer Herges mit der Dissertation Parametrisierung quantenmechanischer Berechnungen von Molekül ...

Klaus Grunenberg

Nach der Volksschule in Niedersachsen trat Grunenberg in das Gymnasium am Kaiserdom und in das Bischöfliche Konvikt in Speyer ein. Dort entwickelte er Interesse an Literatur und Theater und spielte Hauptrollen in Stücken von Nestroy, Preußler und ...

Niels Grunenberg

Niels Grunenberg wurde am 30. März 1975 in Berlin geboren. Trotz seiner schweren Behinderung Querschnittlähmung widmete er sich im PSC Berlin dem Leistungssport in der Disziplin Brustschwimmen. Seine Paradestrecke waren dabei das 100 m Brustschwi ...

Wilfried Grunendahl

Wilfried Grunendahl ist ein deutscher Politiker. Nach dem Besuch der Realschule in Lengerich und der Fachoberschule in Münster studierte Grunendahl Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Münster. 1972 trat er in die CDU ein. Von 1979 bis Ende 20 ...

Andy Grünenfelder

Andreas "Andi" Grünenfelder ist ein ehemaliger Schweizer Skilangläufer. Grünenfelder trat erstmals 1982 in einem internationalen Skilanglaufrennen für die Schweiz an. Dabei belegte er im Freistil über 15 Kilometer Rang 20. Seine erste Olympiateil ...

Jürg Grünenfelder

Jürg Grünenfelder ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Sein jüngerer Bruder Tobias und seine jüngere Schwester Corina waren ebenfalls als Skirennfahrer aktiv.

Jürg Grünenfelder (Mediziner)

Grünenfelder studierte von 1986 bis 1992 Medizin in Zürich und absolvierte 1993 das Amerikanische Staatsexamen ECFMG. Daraufhin nahm er die Ausbildung in Allgemeiner Chirurgie 1993 und von 1994 bis 1995 in Herz- und Gefässchirurgie in Zürich auf. ...

Tobias Grünenfelder

Tobias Grünenfelder ist ein ehemaliger Schweizer Skirennfahrer. Er war auf die Disziplinen Abfahrt, Super-G und Riesenslalom spezialisiert. Im Verlaufe seiner Karriere konnte er ein Weltcuprennen gewinnen. Seine ältere Schwester Corina und sein ä ...

Wolfgang von Grünenstein

Wolfgang von Grünenstein war von 1535 bis 1557 Fürstabt des Fürststifts Kempten sowie Nachfolger von Sebastian von Breitenstein. Das Wirken Grünensteins in diesem Amt wird oft mit einer gewissen Klugheit und Tüchtigkeit beschrieben; er war um ein ...

Jakob Grünenwald

Jakob Grünenwald war das achte Kind des Lohnwebers und Kleinbauern Johann Georg Grünenwald und seiner Frau Rosina. 1840 begann er an der Königlichen Stuttgarter Kunstschule seine Ausbildung zum Historienmaler bei Bernhard von Neher und Johann Fri ...

Jean-Jacques Grunenwald

Jean-Jacques Grunenwald wurde 1911 in Cran-Gevrier bei Annecy geboren. Er studierte am Pariser Konservatorium, wo er erste Preise in Orgelspiel und Improvisation 1935, Marcel Dupré sowie Komposition 1937, Henri Busser erhielt. Zwei Jahre später w ...

Lukas Grünenwald

Lukas Grünenwald ; † 29. Januar 1937 in Speyer) war ein Gymnasiallehrer und Heimatforscher, der sich intensiv mit der Geschichte der Pfalz befasste.

Andreas Grüner

Andreas Grüner studierte nach dem Abitur am humanistischen Franz-Ludwig-Gymnasium in Bamberg von 1992 bis 1997 Klassische Archäologie, Klassische Philologie und Theologie an den Universitäten Bamberg und Freiburg im Breisgau. Nach dem Staatsexame ...

August Heinrich Gruner

Gruner war der Sohn eines Glasermeisters und erlernte selbst den Beruf eines Glasers. Die Lehre schloss er mit einer Meisterprüfung ab und half zunächst dem Vater im Geschäft. Schon bald entwickelte er sich zum Kaufmann und übernahm 1797 die Funk ...

Bernhard Gruner

Bernhard Gruner ist ein ehemaliger Radrennfahrer aus der DDR. Seine größten Erfolge feierte er in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung. Hier wurde er einmal DDR-Meister, einmal DDR-Vizemeister, nahm zweimal an Weltmeisterschaften und einmal an Olympi ...

Carl Gruner

Carl Adalbert Gruner war ein deutscher Kaufmann, Bremer Bürgerschaftsabgeordneter und Senator im Senat der Freien Hansestadt Bremen.

Christian Heinrich Gruner

Christian Heinrich Gruner war ein deutscher Privatier und Politiker. Gruner war der Sohn des Konsistorialrates Dr. theol. Friedrich Andreas Gruner und dessen Ehefrau Sophie Marue geborene Schwartze. Er heiratete am um 1846 Hermine Severin. Er war ...

Christoph Gruner

Der Sohn des Bäckers und Ratsherrn Philipp Gruner und dessen Frau Agnes Breunling hatte bis ins zwölfte Lebensjahr die Schule seiner Vaterstadt besucht. Am 17. März 1570 setzte er seine Ausbildung in Erfurt fort. Zudem ging er auch nach Halle, na ...