ⓘ Enzyklopädie. Schon gewusst? Seite 250

Friedrich Wilhelm Grabau

Friedrich Wilhelm Grabau war Kaufmann und Ratsherr der Hansestadt Lübeck. Grabau war der Sohn des Lübecker Kaufmanns Johann Peter Christopher Grabau † 1807, dessen Handelsgeschäft er 1809 als Inhaber übernahm. In der Lübecker Franzosenzeit wurde ...

Gustav Grabau

Grabau war als Grundstücksmakler in Bremen tätig. Er war ab 1945 Mitglied der BDV. Da der Hollmann-Grabau-Gruppe die politische Ausrichtung der stark wirtschaftlich orientierten BDV missfiel, traten sie im Februar 1947 der FDP bei. Als 1951 die H ...

Lebrecht Grabau

Grabau nahm 1800 eine Stelle als Lehrer und Organist im Blauen Waisenhaus in Bremen an. 1811 gründete er den Grabau’schen Singverein, der in der Musikkultur Bremens zu einer bedeutenden Einrichtung wurde, neben der Bremer Sing-Akademie und den Un ...

Lewis Grabban

Lewis James Grabban ist ein jamaikanischer Fußballspieler. Er wird als Stürmer eingesetzt, ist 1.83 m und beidfüßig. Seit 2018 steht er beim englischen Zweitligisten Nottingham Forest unter Vertrag.

Christian Dietrich Grabbe

Grabbe kam als Sohn eines Zuchthausaufsehers zur Welt. Schon als Gymnasiast in Detmold unternahm er mit 16 Jahren erste Versuche als Dramatiker. Ein Stipendium der Landesfürstin ermöglichte ihm ab 1820 ein Jura-Studium in Leipzig, das er 1822 in ...

Dieter Grabbe

Dieter Grabbe ist ein deutscher Gesundheits- und Fitnessexperte aus Haselünne im Emsland. Er lebt in Prien am Chiemsee. Als ausgebildeter Coach der in verschiedenen Sportarten auf internationaler Ebene erfolgreich war, entwickelt er Bewegungskonz ...

Ernst Grabbe

Der gebürtige Hamburger wuchs in seiner Heimatstadt auf. Nach der Schulausbildung nahm er Gesang- und Schauspielunterricht. Sein erstes Bühnenengagement erhielt er 1946 in Neustadt in Holstein. Anschließend ging er wieder zurück nach Hamburg an d ...

Hans-Jürgen Grabbe

Hans-Jürgen Grabbe ist ein deutscher Historiker und Kulturwissenschaftler. Er lebt in Lutherstadt Wittenberg. Als Gründungsdirektor leitete Grabbe das Zentrum für USA-Studien der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Arbeitsschwerpunkte sin ...

Moritz Grabbe

Grabbe verkörperte mehrere Charaktere in Kino- und TV-Produktionen. Unter anderem hat er im Malersaal des deutschen Schauspielhauses und im St Pauli-Theater gespielt.

Paul Grabbe

St Georg-Orden IV. Klasse 1812, III. Klasse 1831 Goldenen Schwertes für Tapferkeit 1830 Leopoldorden I. Klasse 1850 Virtuti Militari II. Klasse 1831 St Anna-Orden III. Klasse 1807, II. Klasse für Borodino, 1812, I. Klasse 1831 Orden des Weißen Ad ...

Stephan Grabbe

Stephan Grabbe ist ein deutscher Mediziner, Universitätsprofessor für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Direktor der Hautklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er ist bekannt für seine Ar ...

Günther Grabbert

Günther Grabbert kam aus der Laienspielbewegung und seine ersten Rollen spielte er in Aufführungen einer Gruppe der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft am Schweriner Puschkin-Haus. Von 1950 bis 1953 absolvierte er am Deutschen Theat ...

Willi Grabbert

Willi Grabbert war gelernter Maurer und arbeitete ab 1919 als Gewerkschaftssekretär. Er trat 1908 in die SPD ein und war für seine Partei als Stadtverordneter in der damals selbständigen Stadt Harburg. Während der NS-Diktatur verlor er erst sein ...

Hellar Grabbi

Hellar Grabbi wurde als älterer Sohn des estnischen Militärs Herbert Felix Grabbi 1896–1942 geboren. Er floh 1944 vor der zweiten sowjetischen Besetzung Estlands nach Deutschland. Sein Vater war zwei Jahre zuvor von den Sowjets hingerichtet worde ...

Andreas Gräbe

Gräbe wuchs als Sohn eines Polizisten und einer Rechtsanwaltsgehilfin in Hattingen an der Ruhr auf. Nach seinem Abitur ging er nach Hamburg, wo er zuerst eine Musicalausbildung an der Stage School und anschließend eine Schauspielausbildung an der ...

Denis Grabe

Im Snooker erreichte er 2007 bei der offenen ukrainischen Meisterschaft das Halbfinale, in dem er sich dem Titelverteidiger Serhij Issajenko mit 0:3 geschlagen geben musste. 2008 gewann er durch einen 3:2-Finalsieg gegen Jewhen Nowossad ein Turni ...

Dieter Grabe

Grabe, der in Torgau aufwuchs, begann ab 1963 organisiert Radsport zu betreiben. Sein erster Verein war die BSG Motor Torgau, wo er von Trainer Rainer Seiffert betreut wurde. Auf sein Talent machte er schon 1964 als Jugend-Vizemeister bei den DDR ...

Franz Grabe

Franz Grabe ; † 30. März 1923 in Lüdingworth, Land Hadeln, jetzt Cuxhaven) war ein deutscher Kaufmann und Autor.

Friedhelm Grabe

Friedhelm Grabe war ein deutscher Politiker. Er war von 1984 bis 1990 stellvertretender Minister und Staatssekretär im Ministerium für Kultur der DDR.

Hans-Dieter Grabe

Geboren ist Grabe in Dresden als Sohn von Kurt Grabe, einem Berufsoffizier, zu Kriegsende Oberst der Luftwaffe. Nach der Zerstörung Dresdens Umzug nach Cottbus, dort Schulbesuch bis 1955. Von 1955 bis 1959 Studium an der Deutschen Hochschule für ...

Hermann Friedrich Gräbe

Hermann Friedrich Gräbe ; gestorben 17. April 1986 in San Francisco) war ein deutscher Widerstandskämpfer.

Johannes Ernst Grabe

Johannes Ernst Grabe wurde als Sohn des lutherischen Theologieprofessors Sylvester Grabe und dessen Frau Sophie Behm, Tochter des Theologieprofessors Michael Behm, am 10. Juli 1666 in Königsberg geboren. Sein Bruder war der Bibliothekar Sylvester ...

Jürgen Grabe

Jürgen Grabe ist ein deutscher Bauingenieur für Geotechnik und Professor an der Technischen Universität Hamburg. Grabe studierte nach dem Abitur in Hamburg ab 1980 Bauingenieurwesen an der TH Hannover Schwerpunkt konstruktiver Ingenieurbau mit de ...

Martin Grabe

Martin Grabe ist ein deutscher Psychiater und Psychotherapeut. Er ist seit 1998 Chefarzt der Abteilung für Psychotherapie und Psychosomatik der Klinik Hohe Mark in Oberursel.

Ronald J. Grabe

Nachdem Grabe 1962 die Stuyvesant High School in New York erfolgreich beendet hatte, studierte er an der United States Air Force Academy. Dort erhielt er 1966 einen Bachelor in Ingenieurwissenschaften. Anschließend besuchte er im Rahmen eines Stu ...

Sylvester Grabe (Bibliothekar)

Sylvester Grabe wurde als Sohn des lutherischen Theologieprofessors Sylvester Grabe 1627–1686 und dessen Frau Sophie Behm, einer Tochter des Theologieprofessors Michael Behm, am 14. Juli 1674 in Königsberg geboren. Sein älterer Bruder war der The ...

Sylvester Grabe (Theologe)

Sylvester Grabe wurde als Sohn des Kaufmanns Liborius Grabe und Anna Elisabeth von Otterau geboren. Er besuchte die Schulen in Weißensee, Erfurt, Nordhausen und Quedlinburg und studierte von 1646 bis 1655 an der Universität Königsberg Theologie. ...

Winfried Grabe

Winfried Grabe studierte Violine bei Otto Büchner und Kurt Guntner an der Hochschule für Musik und Theater München. Zusätzlich studierte er als Primarius des Seraphin-Quartett beim Melos Quartett Kammermusik an der Musikhochschule Stuttgart. Seit ...

Lucas Grabeel

Lucas Grabeel besuchte ebenso wie Brad Pitt die Kickapoo High School in Springfield, Missouri, und ergriff danach ebenfalls den Schauspielerberuf. In den Jahren 2004 und 2006 war er in zwei Filmen der Filmreihe Halloweentown III: Halloweentown Hi ...

Paul Grabein

Paul Grabein war der Sohn eines städtischen Beamten. Er wuchs in Berlin auf, wo er das Falk-Realgymnasium besuchte. Ab 1887 studierte er Philosophie und neuere Philologie an den Universitäten in Berlin und Jena. 1893 promovierte er an der Univers ...

Alexander Gräbeldinger

Als Schlagzeuger diverser Punk- und Hardcorebands begann er ab der Jahrtausendwende erste Beiträge für das Ox-Fanzine zu schreiben, in welchem er seit 2006 regelmäßig Kolumnen und Kurzgeschichten veröffentlicht. Ein Sammelband seiner Kolumnen ers ...

Andreas von Graben zu Sommeregg

Andreas von Graben zu Sommeregg, auch Andreas von Graben, Burggraf und Herr von Sommeregg, war ein kärntnerischer Edelmann, Verwalter und Militär. Andreas von Graben war unter den Grafen von Cilli Hauptmann der Grafschaft Ortenburg sowie Burggraf ...

Christof David von Graben zum Stein

Christof David von Graben zum Stein, war ein tirolerischer Edelmann kärntnerischer Abkunft. Er war der letzte seiner Familie, der die Herrschaft Stein und Schloss Stein in Kärnten zu freiem Eigen innehatte.

Hans von Graben zum Stein

Den außerehelichen meinhardinischen Abkömmlingen, den Herren von Graben entstammend, wurde er in der Zeit nach deren politischen Hochblüte geboren. Als Sohn des hohen Militärs Lukas von Graben zum Stein und Enkelsohn des görzischen Reichsverweser ...

Lukas von Graben zum Stein

Lukas von Graben zum Stein war ein kärntnerisch-görzischer Edelmann und hoher Militär der Görzer Grafen und der Habsburger. Er entstammte der Sommeregger Linie der Von Graben, deren Mitglieder zur Zeit der letzten Grafen von Görz wichtige Ämter i ...

Otto von Graben zum Stein

Otto von Graben zum Stein, auch bekannt als "Graf zum Stein", war ein österreichisch-deutscher Schriftsteller und Sagensammler des 18. Jahrhunderts. Er bekleidete am preußischen Hof die höchsten Ämter wie Zeremonienmeister und Kammerherr und war ...

Andrä von Graben

Andrä von Graben war ein steirischer Edelmann und Verwalter aus dem Geschlecht der Herren von Graben. Als letztes männliches Familienmitglied der Kornberger Linie besaß er deren weitverstreuten Besitz in der Steiermark. Er war Herr von Kornberg, ...

Andreas II. von Graben

Andreas II. von Graben war ein Lienzer Ritter, dem edelfreien Uradelsgeschlecht der Herren von Graben entstammend.

Andree von Graben

Andree entstammte dem steirischen Zweig derer von Graben von Stein auf Schloss Kornberg. Seine Eltern waren der steirische Landeshauptmann Ulrich III. von Graben und Agnes Närringer, seine Brüder waren Wolfgang und Wilhelm. Sein Cousin war der gö ...

Conrad vom Graben

Conrad vom Graben, auch Konrad vom Graben, Herr von Graben war erster bekannter Stammherr des den Meinhardinern entstammenden edelfreien Geschlechts der Herren von Graben. Der krainisch-steirische Edelmann stand, obwohl er ein freier Herr war, zw ...

Cosmas von Graben

Cosmas von Graben, Burggraf von Sannegg, auch Kosmas von Graben, war ein in cillischen und habsburgischen Diensten stehender Edelmann, der im Laufe des 15. Jahrhunderts lebte und wirkte.

Ernst von Graben

Ernst von Graben ; † 1513 ebenda), Burggraf und Herr von Sommeregg, war ein görzisch-kärntnerischer Edelmann in Salzburger und kaiserlichen Diensten.

Friedrich I. von Graben

Friedrich I. von Graben, auch Friedrich der Ältere, aus dem Geschlecht der edelfreien Herren von Graben entstammend, war ein steirischer Edelmann. Er gilt nebst zwei Brüdern als Begründer der Kornberger Linie des Geschlechtes, und führte die Tite ...

Friedrich II. von Graben

Friedrich II. von Graben, auch Friedrich der Jüngere war ein österreichischer Edelmann, welcher dem edelfreien Geschlecht der Herren von Graben entstammte. Der Herr von Graben war einer der reichsten steirischen Edelleute seiner Zeit und unter an ...

Konrad II. vom Graben

Konrad II. vom Graben, sowie Konrad II. ab dem Graben war ein steirischer Edelmann aus der Familie der Herren von Graben aus deren Konradinischen Linie am Graben in Graz. Konrad könnte der Stammvater des hochadeligen Geschlechts der Orsini und Ro ...

Otto I. von Graben

Otto I. von Graben, Herr von Kornberg, Burggraf von Gleichenberg war ein Ritter und Mitglied des Adels des Herzogtums Steiermark.

Reinprecht III. vom Graben

Reinprecht III. vom Graben sowie Reinprecht III. ab dem Graben war ein steirischer Edelmann und entstammte dem edelfreien Geschlecht der Herren von Graben aus deren Konradinischen Linie am Graben.

Reinprecht IV. vom Graben

Reinprecht IV. vom Graben, sowie Reinprecht IV. ab dem Graben, Herr von Am Graben und Alt-Grabenhofen, war ein steirischer Edelmann aus dem Geschlecht der Herren von Graben, sowie der letzte männliche Vertreter der Konradinischen Linie am Graben ...

Reinprecht V. von Graben

Reinprecht V. von Graben zu Kornberg war ein österreichischer Edelmann, habsburgischer Verwalter und Heerführer. Er entstammte der steirischen Linie der Herren von Graben auf Schloss Kornberg und war als Pfleger Herzogs Siegmund von Österreich-Ti ...

Ulrich I. von Graben

Ulrich I. von Graben war ein Burggraf und Ritter aus dem Geschlecht der Herren von Graben. Er selbst entstammte wohl der Konradinischen Linie am Graben in und um Graz, und drei seiner Söhne wurden Stammherren der Kornberger Linie des Geschlechts.